• versandkostenfrei (in DE)
    schnelle Lieferung
    sicher einkaufen

    Wie wähle ich meine Fußbodenheizung?

    Jedes Bauprojekt ist anders und birgt seine eigenen Herausforderungen, das gilt besonders im Falle von Sanierungen. Wir bei QuickTec wissen um diese individuellen Herausforderungen und bieten deshalb verschiedene passgenaue Lösungen für den Einbau unserer Fußbodenheizung an.

    Fußbodenheizung in der Sanierung

    Im Zuge einer Sanierung empfiehlt sich die QuickTherm-Fußbodenheizung in der Trockenbau-Variante. Im Trockenbau entfallen die Trocknungszeiten des Estrichs, die Räume sind daher schnell wieder nutzbar. Beim nachträglichen Einbau einer Fußbodenheizung ist die verfügbare Aufbauhöhe entscheidend. Hierfür bieten wir die folgenden Lösungen an:

    Aufbauhöhe von 50 mm und mehr: Fußbodenheizung mit Trockenestrich
    Der Aufbau einer QuickTherm-Fußbodenheizung mit Trockenestrich (z. B. Fermacell) nimmt ohne Bodenbelag 50 mm in Anspruch. Der Hauptvorteil dieser Variante liegt in der freien Wahl des Bodenbelages: egal ob Fliesen, Parkett, Laminat oder Teppiche, Trockenestriche sind für alle gängigen Oberböden geeignet. Die Estrichelemente lassen sich problemlos auf der QuickTherm-Fußbodenheizung verlegen.

    Aufbauhöhe ab 30 mm: Fußbodenheizung mit direkter Verlegung
    Im Falle von niedrigen Aufbauhöhen kann die QuickTherm-Fußbodenheizung ihre Stärke ausspielen, denn auch ohne Trockenestriche können durch abgestimmte Lastverteilplatten alle gängigen Oberböden verlegt werden.

    Das Set für Fliesen sorgt mit seiner Lastverteilplatte QuickFloor FL für niedrige Aufbauhöhen von nur 37 mm zzgl. Fliesenbelag, das spart im Vergleich zur Trockenestrichvariante 13 mm Aufbauhöhe. Die hohe Wärmeleitfähigkeit der Lastverteilplatte sorgt zusätzlich für ein schnelles Auf- und Abheizen des Raumes.

    Für Teppiche und Kunststoffböden wie Vinyl oder Linoleum kommt das Set für Weichbeläge in Frage. Die 10 mm dicke Lastverteilplatte QuickFloor TK sorgt für eine optimale Wärmeabgabe an den Bodenbelag. Mit einer Aufbauhöhe von 40 mm zzgl. Bodenbelag ist auch diese Variante optimal für die Sanierung.

    Im Falle von Parkett und Laminat sind noch niedrigere Aufbauhöhen möglich: Beim Set für die Direktverlegung von Parkett und Laminat wird der Bodenbelag mit einer Akustikmatte mit Feuchteschutz von den Heizelementen getrennt, dies sorgt für Aufbauhöhen von nur 32 mm zzgl. Bodenbelag. Damit ist der Einbau einer QuickTherm-Fußbodenheizung auch bei extrem niedrigen Einbauhöhen möglich.

    Fußbodenheizung im Neubau

    Natürlich eignen sich die Trockenbau-Varianten der QuickTherm-Fußbodenheizung auch für den Neubau, hier ist zusätzlich eine Variante mit Fließ- oder Zementestrich möglich. Das Set für Estriche benötigt eine Aufbauhöhe ab 65 mm und bietet damit den Vorteil des niedrigen Aufbaus auch mit herkömmlichen Estrichen.

    Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.